Dienstag, 4. Juli 2017

Stoffdiät 4. Treffen - Nähblockade

Frau Küstensocke ruft jetzt schon zum 4. Treffen der Stoffdiät-Teilnehmer auf. Ich bewundere immer Ihren Fleiß, da hüpft ein Teil nach dem anderen von der Nähmaschine.

Hier war Stoffköste (Stoffmarkt) und ich konnte natürlich nicht widerstehen. Eine schöne Viscose für eine Pam-Bluse und Jeansstoff mussten einfach mit. Leider habe ich in den letzten zwei Monaten nur wenig Lust/Zeit zum Nähen gehabt. Das sorgt natürlich nicht für einen Abbau des Stofflagers und meine Ufo-Sammlung wird auch immer größer. Aber ich kenne das schon, irgendwann sitze ich wieder an der Nähmaschine.

Das einzige Teil, was es bis zur Tragereife gebracht hat, ist diese Shirt:


Ein Projekt ist aber z.Zt doch in Arbeit. Ich hatte nach dem 2. Treffen ein paar Zeitschriften gegen einen tollen italienischen Wollstoff mit Kap Anlumi getauscht.

Sie hat den Stoff als Blusenqualität angepriesen. Ich wusste aber sofort, dass wird ein Rock. Weihnachten habe ich das Buch Rockstars geschenkt bekommen und darin fand sich auch ein perfekter Schnitt für einen Karostoff.



Ich bin immer sehr ehrgeizig, wenn es darum geht Muster aufeinander treffen zu lassen. Dieser Stoff wollte mich aber schon beim Zuschnitt damit ärgern, dass das Muster nicht gleichmäßig verläuft. Damit muss ich mich abfinden. Ich habe den Schnitt um eine Tasche und das Formbund des Rosenrockes erweitert.

Trotz meiner Nähblockade ist meine Bilanz der Stoffdiät positiv. Ich habe den Stoffvorrat um bisher 2,60 m abgebaut. Ich bin ganz zufrieden, denn ich bin ja auch schwach geworden!

Zusätzlich versuche ich im Moment auch meine Schrankleichen, die ich nicht entsorgen will, umzuarbeiten. Ich habe einige Kleider mit Spagettiträgern, die ich an mir einfach nicht mehr leiden mag. Aber aus Kleidern Röcke zu machen ist ja keine große Kunst und auch nach dieser Maßnahme wird mein Kleiderschrank keine Lücken aufweisen. Allerdings habe ich einen dieser Röcke mit einem Futterstoff aus dem Fundus verarbeitet. Ein bisschen was geht doch immer!!!
Den Rat von Frau Küstensocke "nicht so viel Fernsehen" kann ich nur begrenzt umsetzen, denn ich stricke beim Fernsehen und das reduziert meinen Wollvorrat und der ist auch nicht unerheblich.

Die anderen Teilnehmer der Stoffdiät könnt ihr hier sehen.
Vielen Dank an Frau Küstensocke für die Organisation!
LG Monika



Kommentare:

  1. Einen Futterrock einnähen in ein Umarbeitungs-Projekt - sehr schlau. Rock mit Futter ist fast immer bessser als ohne ;-) Auf den Karorock bin ich sehr gespannt. Habe gestern abend sehr lange einen Karostoff angeschaut, ob er ein Kleid werden will - nein er wird eine Hose. Da er nur ganz leise geflüstert hat, war die Entscheidungsfindung echt langwierig.... LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Kleinvieh macht auch Mist. Und du hast immerhin abgebaut. Ich nicht! Muss aber erst noch alles zusammenrechnen und ein parr Foto's machen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Der Sommer bringt es so mit sich - da wird nicht so viel genäht. Der Karostoff sieht klasse aus, das wird ein toller Rock!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt bloß nicht nachlassen. Selbst wenn Sommer ist, kann man ja immerhin Pläne schmieden für neue Projekte. Wie z. B. die Änderung von Kleidern in Röcke, die Futterstoff verbrauchen :) Übrigens bin ich wie du eine "Fernsehstrickerin".
    Lg
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Nähblockaden kenne ich auch zur Genüge, den Mai-Termin zur Stoffdiät habe ich ausgelassen ... Dein Shirt ist sehr schön geworden und auch den geplanten Rock kann ich mir gut vorstellen. Die Farben sind besonders schön, diese Stoffe hätte ich auch nicht liegen lassen können.
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
  6. Wie gut kann ich Deine sommerliche "Nähblockade" verstehen. auch mir geht es so, dass ich zur Zeit lieber im Garten als an der Nähmaschine bin. Da wird halt nicht so viel, auch kein Problem. Das Shirt ist sehr schön und auf den Rock bin ich gespannt. Sind das nicht auch eher herbstliche Farben... Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  7. Dein Shirt sieht aus wie Sommer pur und du hast immerhin ein Teil fertig. Weiter so, das wird schon noch.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen