Sonntag, 25. Juni 2017

Projekt Gruppenkostüm - Tutorial Sarongrock

Ich tanze in einer Hula-Tanz-Gruppe und poste auch gelegentlich Tanzkostüme (Label Hula). Jetzt stand wieder ein neues Gruppenkostüm an. Es sollte nicht zu aufwendig und nicht zu teuer sein - Sprich: Einfach und preiswert!

Ich entdeckte bei Amazon einen schönen Baumwollstoff mit Schildkröten in Türkis. Fast identisch mit diesem Stoff. Da wir schon einen Satz Gruppen-Paus haben, sollte es diesmal ein Sarongrock sein. Ich habe für mich schon mal einen genäht. Schlicht, ohne Seitennähte und nur mit Abnähern auf Figur gebracht. Da ich nicht alle Röcke nähen möchte und sie trotzdem einheitlich werden sollen, poste ich eine kleine Anleitung für einen Sarongrock. Es gibt sicher auch Interessentinnen außerhalb der Tanzgruppe, die super schnell und einfach einen Sommerrock nähen möchten.

1. Der Stoff wurde gewaschen. Gar nicht so einfach bei 16.5 m! Gerade bei Baumwolle ist das unerlässlich, da der Stoff oft einläuft. Die Schildkröten sollen alle nach oben schwimmen!

2. Das Schnittmuster ist sehr einfach und kann auch selber aus einem Rockschnitt gebastelt werden. Berechnungsgrundlage ist das Hüftmass. Es besteht aus einem rückwärtigen, einem vorderen Rockteil, sowie einem Unter-/Übertritt. Die Schnittteile werden aneinander gelegt, so dass keine Naht entsteht.

3. Die rückwärtige Mitte liegt am Stoffbruch und die Schildkröten schwimmen nach oben.

4. Der Zuschnitt läuft nach unten aus. So entsteht etwas mehr Bewegungsfreiheit! Die Seitennaht entfällt und wird durch einen Abnäher auf Figur gebracht. Die Anzahl der Abnäher richtet sich nach dem Taillenmass.

5. Vorn die Saumkanten etwas abrunden.


6. Alle offenen Kanten (ohne Taille) säumen, d.h. mit 1 cm doppelt einschlagen

7. Die Taillenkante wird mit einem Stoffstreifen versäubert. Achtung kein Schrägstreifen!
Einen 6 cm Breiten Streifen im geraden Fadenlauf zuschneiden.


8. Jeweils 1,5 cm zur Mitte einschlagen und bügeln.

9. Aufklappen und auf die linke Bündchenseite mit 1,5 cm aufsteppen. Kante egalisieren.

10. Die vordere Kante des Streifens umschlagen.

11. Den Bündchenstreifen umschlagen und auf der rechten Seite feststeppen.

12. Noch 2 große Druckknöpfe annähen und fertig!!

Ich werde bei Gelegenheit ein Gruppenfoto nachreichen.










Donnerstag, 22. Juni 2017

Sommer-Baumwoll-Sneaker-Socken

Ich hatte noch einen Rest eines Baumwollsockengarns (Regia Cotton), dass nicht mehr für ein "richtiges" Paar Socken gereicht hätte. Das war die Gelegenheit diese Anleitung für ein Paar kleine Lochmustersöckchen auszuprobieren! 
Ich habe die Anleitung etwas abgewandelt, da mir das Bündchen zu locker war. Ich habe 10 Reihen, 2 rechts - 2 links gestrickt und die rechten Maschen verschränkt. Die vorgeschlagenen 52 Maschen kamen bei mir gut hin und ich habe nur 40 Gramm verarbeitet.

Ich bin sehr gespannt, wie sich die Söckchen im Alltag bewähren.


Ich zeige die Söckchen bei: RUMS, Gehäkeltes&Gestricktes und "auf den Nadeln".

Mittwoch, 7. Juni 2017

Streifen am Strand (44. MMM)


Das MMM-Motto für diesen Mittwoch passte bei mir einfach perfekt in die Planung. Ich versuche immer noch, immer Rahmen der Stoffdiät, meine Stoffvorräte in den Griff zu bekommen. Hier war es der Rest eines schönen Streifendesigns, den ich letztes Jahr auf dem Stoffmarkt in Kiel erbeutet haben. Es wurde eine Liv von Pattydoo, diesmal ohne Bündchen und mit etwas längerem Ärmel. Ich wollte ein lockeres Sommershirt. Auf die Streifen konnte ich nur begrenzt Rücksicht nehmen. Ich sehe das als Designelement!






Die Fotos entstanden bei einem Pfingstausflug an die Ostsee. Sonne, Wind und Meer!
Die anderen Streifen und weiteres Selbstgemachtes seht ihr hier!
Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika





Freitag, 2. Juni 2017

Auf den Nadeln im Juni

Es wird mal wieder Zeit für eine Bestandsaufnahme der laufenden Strickprojekte bei "auf den Nadeln". Der Juni ist für mich dieses Jahr blau!


Ich stricke einen Fallmaschenschal aus einem  Bändchengarn. Das Garn war ein Geburtstagsgeschenk meiner Schwester. Ich habe daraus ein Top gestrickt, dass ich noch ausführlich zeigen werden. Aus dem Rest stricke ich einen Schal.
Anleitung Drops: Whale song
Material: Coco von Lana Grossa


Eine Wickeljacke aus 2-fädigem Lacegarn. Da komme ich mit dem Garn nicht aus, muss räufeln und mit kürzeren Ärmeln einen neuen Versuch starten. In solchen Momenten kommen meine Projekte meist ins Stocken und so ist es leider auch hier.
Anleitung Drops: Mother Sea
Wolle: Lace von Drops



Mei zweites Frühlingsjäckchen wartet auf seine Ärmel. Auch das ist immer ein Grund für mich das Teil beiseite zu legen und erst mal etwas anderen anzufangen. 
Anleitung: von mir
Wolle: Cotton Viscose von Drops

Ich zeige das bei "auf den Nadeln im Juni"





Donnerstag, 1. Juni 2017

MeMadeMay 2017, Abschlusswoche

Der memademay2017 ist vorüber und ich habe mir nur an zwei Tagen frei genommen. Damit liege ich weit über meiner Vorgabe an 5 Tagen in der Woche memade zu tragen. Das war nicht immer ganz einfach und ich freue mich jetzt etwas mehr Kaufkleidung einzustreuen zu können.


Stricktop aus Bändchengarn (noch nicht gepostet), Retroweihnachtskleid, RosaP-Kleid mit FrauLiese-Oberteil, Stricktop (wie Top Tahiti)



Insgesamt konnte ich feststellen, meine liebstes und oft getragenes memade-Teil ist mein Jeansrock, der eine Hose war! Da habe ich dann ganz konsequent auf dem Stoffmarkt 3 Jeansstoffe gekauft, um die Auswahl ein wenig zu erweitern. Natürlich ist das nicht besonders hilfreich für meine Stoffdiät, aber es musste einfach sein! Ich war doch überrascht, wie viel selbst gemachtes mein Kleiderschrank hergibt, auch wenn ich das Repertoire mit Tüchern etwas erweitert habe. Was mich auf Dauer ein wenig genervt hat waren die Fotos. Trotzdem hat es viel Spaß gemacht und ich habe den memademay2018 schon fest eingeplant.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Weihnachtskleid im Sommer (43. MMM)


Sybille zeigt heute beim MMM ein modernes Hemdblusenkleid. Das passt ganz wunderbar zu meinem heutigen Post, auch wenn mein Kleid im Retro-Style ist.
auf dem Stoffmarkt

Als mein Blog noch jung und ich von den vielen Anregungen auf den anderen Blogs total überfordert war, wollte ich auch unbedingt so ein Retrokleid haben, wie es auf vielen Blogs zu sehen war. Der Weihnachtskleid-Sewalong 2015 war für mich die Gelegenheit ein solches Projekt umzusetzen. Ich nähte ein Hemdblusenkleid mit Reverskragen aus einem leichten Baumwollstoff, also kein Kleid für den Winter! Als es fertig war kam dann der Moment der Wahrheit. Ich fühlte mich in dem Kleid nicht wohl und es ruhte bis jetzt im Schrank. Der MeMadeMay 2017 ist für mich die Gelegenheit auch solche Teile auf den Prüfstand zu stellen. Das obige Bild entstand bei einem Stoffmarktbesuch letzte Woche. Ergänzend dazu gibt es noch ein paar Bilder grün auf grün. 

Mit etwas Abstand finde ich es gar nicht so schlecht. Ich habe es damals nicht gefüttert. So ist es sehr luftig und super für heiße Temperaturen geeignet.


Man könnte es sicher auch gut mit blauen Accessoires tragen. Beim Tragen musste ich aber feststellen, dass ich etwas geizig bei der Anzahl der Knöpfe war. Der Rock springt doch etwas früh auf! Da muss ich noch mal etwas ergänzen.
Da schon Klagen über die Qualität der Bilder kam, unter dem Label WKSAL 2015 gibt es jede Menge Details!!
Ich freue mich, mal wieder beim MMM dabei zu sein. Die anderen selbst gemachten Werke sind hier zu bewundern. 
LG Monika


Dienstag, 30. Mai 2017

Englische Millys

Meine Kollegin Heidi liest gerne meinen Blog und ist immer auf dem neuesten Stand. Das weckt natürlich auch Begehrlichkeiten. Als der Post zur Tasche Milly erschien stand für sie fest: "So eine brauche ich auch!"
Da sie ein großer Englandfan ist, suchte sie sich die entsprechenden Stoffe im Internet aus. Ich wollte einen der Stoffe für das Innenfutter verwenden. Leider waren das Material dafür zu fest und so habe ich noch neutrales Futter gekauft und zwei Taschen als Geburtstagsgeschenk genäht.
Ich habe versucht das Muster optimal auf der Tasche zu platzieren. Jede Tasche hat auch noch ein kleines Innentäschchen.


Heidi war begeistert! Zwei tolle Taschen zum Geburtstag! Super!


Stoffe: www.stoffe.de
Schnittmuster: Pattydoo
Ich zeige das beim Creadienstag!
LG Monika

Samstag, 27. Mai 2017

memademay 2017, 4. Woche

Wir haben uns letztes Wochenende ein kleine Auszeit genommen und etwas die Ostsee genossen. Wir brauchen so ca. 80 Min. bis an die Küste. Da stand mir dann auch ein Fotograf zur Verfügung, so dass meine Fotos doch etwas mehr hermachen als sonst.



Der Mai geht jetzt bald zu Ende und ich werde das dauernde Fotografieren nicht vermissen. Trotzdem ist der MeMadeMai für mich ein sehr interessantes Projekt. So gezielt habe ich noch nie selbst gemachte Kleidung getragen. 























Samstag, 20. Mai 2017

memademay 2017, 3. Woche

Ich habe mir am Sonntag den ersten freien Tag beim memadmay genommen. Es war putzen, aufräumen und nähen angesagt und mein Outfit war weder memade noch fototauglich. So entstanden in der letzten Woche nur 6 Fotos.
Häkelweste, FrauLiese mit kurzen Ärmeln (noch nicht gezeigt)

Ich habe festgestellt, dass ich sehr viele selbst gemachte Oberteile trage, gerne mit Jeans oder Jeansrock kombiniert. Meine selbst genähten Hosen und Röcke fügen sich leider nicht so gut in meinen Alltag ein. Schauen wir mal, ob mein Kleiderschrank noch genug hergibt für die letzten zwei Wochen!



Samstag, 13. Mai 2017

memademay 2017, 2. Woche

Die zweite memademay-Woche ist jetzt vorbei und es läuft sehr gut mit dem Vorhaben, jeden Tag etwas selbst gemachtes zu tragen. Manchmal ist es auch nur ein selbst gemachtes Tuch, die trage ich sonst viel zu selten, aber in so einem Teil steckt oft mehr Arbeit als in einem T-Shirt. Sie sind für mich daher vollwertige memade-Teile. Ich habe nicht den Ehrgeiz jedes Teil nur einmal zu tragen. Das tue ich im wirklichen Leben selten!


Häkelweste (sehr alt und noch nie gezeigt)

Ich habe meine selbst gemachten Sachen noch nie so komprimiert gesehen und bin doch überrascht, was ich in den letzten Jahren so alles fertig gestellt habe. Der memademay ist für mich wirklich ein Gewinn!



Mittwoch, 10. Mai 2017

Lieblingsteile (42. MMM)

Heute zeigt Nina beim MMM ein Kleid eines französischen Labels. Ich bin immer zu faul und zu geizig um im Ausland Schnitte zu bestellen. Das Porto schreckt mich ab und Pdf bestelle ich nur noch in Ausnahmefällen, da mir das Zusammenkleben zu zeitaufwendig ist. Aber das Kleid ist sehr chic und ich liebe solche Taschenlösungen.


Ich zeige heute Lieblingsteile!
Es gibt beim Nähen echte Hits, so mittelprächtige Erfolge und Teile für die Tonne. Ich  liebe meinen FrauLiese-Schnitt und habe in schon mehrmals umgesetzt. Er gehört ganz klar in die erste Kategorie. Seit ich eine Overlock habe gefällt mir das Shirt nähen noch besser! Dazu trage ich meinen Jeansrock, der mal eine Hose war. Auch das ist ein echter Selbstläufer, trotzdem das Trennen der Nähte etwas nervig ist.


Ich habe ein Freundin besucht und die Gelegenheit genutzt in ihrem Garten ein paar Fotos zu machen. Danke dafür! Leider muss ich wieder mal feststellen, grelle Sonne tötet die Farben.




Ich mache dieses Jahr beim memademay17 mit und versuche sehr konsequent selbst gemachte Teil zu tragen. Mehr dazu gibt es hier.


Die anderen MeMadeMittwoch-Teilnehmerinnen seht ihr hier!
Schön mal wieder dabei zu sein.
LG Monika

Montag, 8. Mai 2017

Stoffdiät 3. Treffen

Frau Küstensocke bittet wieder zum Erfahrungsaustausch der Stoffdiät. Sie stellt Projekte vor, die besonders viel Stoff verbrauchen. Da mein Stofflager bei weitem nicht die des Küstensocke-Stofflagers hat, kann ich diese Tipps nicht umsetzen.
Nachdem ich beim 2. Treffen meine Tauschware eingestellt hatten, meldete sich auch direkt eine Interessentin. Petra wollte gerne mein Buch Lace-Stricken kaufen. Nach ein paar netten Mailkontakten haben wir getauscht. Sie erhielt ein Buch und 2 Zeitschriften und ich bekam diesen tollen Stoff  (der karierte Wollstoff) von 1,60 m für meinen Stoffvorrat. Tja, eine Diät sieht anders aus. Aber wir sind beide glücklich! Gekauft habe ich nur Stoffe, die ich sofort verarbeitet habe also kein Zugang zum Stoffvorrat.  
Ich habe letzten Monat ein Knotenshirt aus einem gestreiften Jersey aus dem Fundus genäht. Im Moment habe ich nur leider ein echtes Zeitproblem, so dass eine paar Ufos in meiner Nähecke warten: ein halbfertiger Blazer Grace, ein Sommerkleid und ein kurze ZsaZsa-Jacke. Aber da ich die Stoffe immer dann als Abgang verbuche, wenn sie zugeschnitten sind, sieht meine Stoffdiät gut aus. Ich habe 2,20 m abgearbeitet. Das ist natürlich kein Vergleich mit Frau Küstensocke, aber ich bin ganz zufrieden.


Parallel versuche ich meinen Wollfundus zu ordnen und abzubauen. Dazu verwende ich Ravelry, da kann man nicht nur seine Projekte erfassen und archivieren, sondern auch den Wollvorrat. Mal schauen, ob das hilft. Ich habe aus div. Sockenwollresten für meine Schwester ein Paar Strickpuschen gestrickt. Leider sieht man davon in meiner Wollbox nicht viel!

Ich habe auch meinen Flohmarkt ein wenig aufgefüllt. Vielleicht findet sich eine Interessentin!

Die anderen Diätteilnehmerinnen findet ihr hier bei Frau Küstensocke.
Vielen Dank nochmal für die Organisation!
LG Monika 

Samstag, 6. Mai 2017

Meine "kleine" Schwester hat Geburtstag


Meine Schwester wünscht sich meistens zu ihrem Geburtstags etwas selbstgemachtes. Dieses Jahr fiel ihr aber absolut kein Wunsch ein. Zitat: "Außer einem rauchenden Kopf ist nichts herausgekommen!"

Da musste ich mir selber etwas überlegen.
Ich hatte ihr zu Weihnachten einen grauen ZsaZsaMantel von Lillestoff genäht. Für meine Schwester muss ich den Schnitt immer verlängern und das ist doch sehr zeitaufwendig. Da bot es sich an, das Schnittmuster noch einmal zu verwenden. Diesmal aus einem blau/weiß gemusterten Strickstoff (ein Schnäppchen bei Stoffe.de), der nur in einer Richtung elastisch ist und sich so nicht in die Länge ziehen kann. Er vernäht sich super.


Das einzige Problem war die Blende am Hals. Ich habe die Blende in der gleichen Richtung zugeschnitten, wie den Rest d.h. unelastisch. So musste ich am Halsausschnitt etwas tricksen und einen Abnäher in den Beleg arbeiten. Es ist mein persönliches Design-Element. Der Mantel bekam dann noch die dringend notwendigen Taschen.
Ich liebe einfach diesen Schnitt! Die schmale Form ist schmeichelhaft und er näht sich total einfach.

Hofladen
Wir haben heute einen netten Nachmittag gemeinsam verbracht und auch ein paar Bilder an der Frau gemacht. Der Landgasthof Kirschenholz in ganz in unserer Nähe und bietet neben Kaffee und Kuchen auch selbst gebrautes Bier. Wir haben beides probiert!! Auch einer kleinen Shoppingrunde im Hofladen konnten wir nicht widerstehen.

Danach war Zeit für ein paar Fotos. Der Mantel passt super und gefällt! Also ein gelungenes Geburtstagsgeschenk!










 Zusätzlich gab es auch noch ein Paar Strickpuschen* und das kam so:

Letzte Woche schickte sie mir dieses Bild per WhatsApp

Weihnachtsgeschenke
Ich hatte im Dezember im Kaufhaus auf dem Schnäppchentisch eine tolle super dicke Wolle gefunden. Daraus wurden dann zwei Paar Strickpuschen* für mein Schwester und meine Freundin zu Weihnachten.

Tja, Birgit hat sie wohl wirklich voller Leidenschaft getragen. Es ist keine echte Sockenwolle und war daher dieser Belastung nicht gewachsen.

So habe ich meine Kiste mit den Sockengarnen durchwühlt und fand einige Riste in Pink/Lila. Ich habe 3 fädig mit NS 5 gestrickt und hatte mir zum Glück das Muster der Puschen* notiert. So bin ich rechtzeitig fertig geworden und konnte etwas schenken, was wirklich gebraucht wird!!

*Puschen ist eine norddeutsche Bezeichnung für Hausschuhe







Das Nähen und Stricken für meine Schwester macht mir immer wieder viel Spaß!





Freitag, 5. Mai 2017

memademay 2017, 1. Woche



Ich habe den memademay letztes Jahr entdeckt und die vielen tollen Bilder auf Instagram verfolgt. Zoe sammelt auf ihrem Blog die Ankündigung vieler Hobbyschneiderinnnen einen Monat lang selbst gemachtes zu tragen. Jeder kann für sich selbst entscheiden in welchem Maß er das umsetzten will. Ich mache dieses Jahr das erste Mal bei der Aktion mit und versuche an 5 Tagen in der Woche etwas selbst gemachtes zu tragen. Das dokumentiere ich mit Fotos, die zwischendurch mit dem Handy entstehen. 

Jetzt ist die erste Woche um und es gibt hier eine kleine Zusammenfassung. Die Fotos entstehen meist morgens im Büro mit Selbstauslöser, während die Kaffeemaschine arbeitet. Das klappt ganz gut und so habe für diese Woche meine Vorgabe schon erreicht! Wochenende ist Bonus!!



Es gibt sogar ein paar Fotos mit Sonnenschein, aber meist war es doch eher herbstlich. So gibt es viel selbst gestricktes zu sehen. Ich trage auch ohne MMMay viel selbstgemachtes, nur nicht so konsequent. Ob ich das den ganzen Monat durchhalte bleibt abzuwarten.

Danke an Zoe für die Idee!
LG Monika

Dienstag, 2. Mai 2017

Auf den Nadeln im Mai

Ein neuer hat Monat begonnen und damit ergibt sich mal wieder die Gelegenheit sich einen Überblick über die Strick- und Häkelprojekte zu verschaffen. 
Ich habe einiges fertig gestellt 



Auf den Nadeln befinden sich z.Zt. nur eine zweite Version des Frühlingsjäckchens, diesmal aus einem jeansblauen Baumwoll-Viscose-Garn. Die Qualität habe ich schon mal hier verstrickt. Es ist ein schönes Garn für den Sommer. 


Mein Langzeitprojekt, die Strickjacke in Türkis, ruht im Moment. Ich denke, sie muss sich bis zum Herbst gedulden.

Zusätzlich habe ich begonnen meinen Wollvorrat mit Hilfe von Ravelry zu erfassen. Das ist zwar ziemlich viel Arbeit, aber ich brauche einfach einen besseren Überblick über meinen Fundus. Dann kann ich hoffentlich abschätzen, welche Projekte sich ohne Neukauf umsetzen lassen. Da müsste doch noch einiges möglich sein!
Außerdem muss ich einen dringenden Notstand beheben. Meine Schwester hat mir ein Foto ihrer zerschlissenen Strickpuschen geschickt.
Ist das noch ein Wink mit dem Zaunpfahl oder hat mich der bereits am Hinterkopf getroffen??


Ich zeige das bei "auf den Nadeln"
LG Monika