Freitag, 26. August 2016

Bloggeburtstag und eine Bellah für die Tonne

Heute ist mein 1. Bloggeburtstag!

Mein Resümee nach 12 Monaten Bloggerdasein:

Ich bin begeistert von den tollen Kontakten, die sich durch den Blog ergeben haben. Beim Nähtreff in Noer habe ich viele Bloggerinnen persönlich kennen gelernt und die Kontakte haben sich über Instagram auch noch vertieft. Ich habe aber auch festgestellt, dass ich das Nähtempo vieler MMM-Mädels nicht mitgehen kann und ja auch nicht muss. Mein eigenes Tempo zu finden ist mein Ziel für die nächsten 12 Monaten!

Ich habe es zu schätzen gelernt, wenn jemand sich die Zeit nimmt einen Kommentar zu verfassen und versuche immer mich zu revanchieren. Danke an alle, die bisher einen Kommentar hinterlassen haben!

Da ein Post ohne Bilder kein richtiger Post ist, gibt es nun noch eine Geschichte aus dem wahren Nähleben. Echte Desaster habe ich bisher nicht gepostet. Solche Teil werden bei mir ohne viel Nachdenken entsorgt und landen meist so schnell in der Tonne, dass ich Fotos für einen Post einfach vergesse. Hier kommt jedoch eine Ausnahme:
Ich hatte mir das Schnittmuster Bellah gekauft und fand die vielen Versionen im Netz wirklich schön. Eine legere Bluse zur Jeans. So war das gedacht. Ich fand ein passendes Viskose-Schnäppchen im Kaufhaus und es konnte losgehen. Ich trage Größe 42 und nähe Burda meist in 44.  Der Schnitt weißt eine deutliche Taillierung auf, soll jedoch weit geschnitten sein und so entschied ich mich für 42. Ich muss ehrlich zugeben, ich habe nicht nachgemessen und mit einem Kleidungsstück aus meinem Kleiderschrank verglichen. Ich besitze auch keine Bluse in diesem Stil zum Vergleich. In den Blogeinträgen der erfolgreichen Bellah-Schneiderinnen fand sich auch kein Hinweis. Alle waren nur total begeistert!

Das Nähen verlief unproblematisch. Nur die Ärmellösung fand ich nicht optimal. Gummizug war für mich keine Option und so wollte ich einfach nur säumen.


Das Ergebnis jedoch: Total zu groß! Vielleicht ist der Stoff auch nicht fließend genug? Das Ergebnis ist jedenfalls ein Flop für mich und ich fühle mich nicht wohl. Dummerweise habe ich auch noch das Rückenteil mit der falschen Seite verarbeitet, was mir erst beim Säumen auffiel. Das Stoffdesign ist auch irgendwie ein Fehlkauf und sieht verarbeitet, nicht so aus, wie ich mir das vorgestellt hatte! Ein Teil für die Tonne! Das ist mir so lange nicht passiert!

Vielleicht mache noch mal einen zweiten Versuch mit einem noch fließenderen Stoff und eine Nummer kleiner!



Donnerstag, 18. August 2016

Top Tahiti




Ich habe das Top Athena aus einem Baumwollgarn (Fashion Tahiti) mit Farbverlauf von Schachenmayr gestrickt. Die Anleitung wurde von mir etwas abgewandelt und vor dem Armloch einen kleinen Zwickel gearbeitet. Verbraucht habe ich nur 150g.


Verlinkt mit: RUMS, Gehäkeltes & Gestricktes

Dienstag, 16. August 2016

Milly, die Erste

Ich bin immer auf der Suche nach schönen Geschenken zum Selbermachen.
So trafen das kostenlose Schnittmuster Milly von Pattydoo und ein chicer Dekostoff von IKEA aufeinander. Der Stoff ist bei Facebook, der absolute Renner für Taschen, dass war mir beim Kauf aber nicht bewußt.
Ich nähe sehr selten Taschen und meist nur als Geschenk. Das Futter ist ein leichter Jeansstoff. Man sollte die Tasche durch den Henkel wenden. Das wurde mir dann echt zu brutal und ich habe das Innenfutter geöffnet und die Tasche so gewendet.
Das Geschenk ist super angekommen.


verlinkt: creadienstag

Samstag, 13. August 2016

Broken Seed Stitch Socks

Ein Muster, dass ich schon lange mal ausprobieren wollte. Ihr findet es kostenlos bei Ravelry >hier<.

Man braucht mindestens zwei möglichst kontrastfarbene Reste. Ich hatte noch einen Rest von den blauen Eulensocken und habe ein schlichte dunkelblaue Regia-Wolle dazu gekauft. Das Muster ist sehr einfach: nur rechte und linke Maschen und in jeder Reihe ein andere Farbe. Der Effekt ist wirklich schön! Da ich sonst gerne Rippen oder Zöpfe stricke, die das Gestrickte etwas zusammenziehen, habe ich die Maschenzahl etwas reduziert.


Mein Strickbeginn fiel zufällig auf die Eröffnung der olympischen Sommerspiele und da es bei Ravelry ein witziges Parallelevent gibt:
Sind meine Socken und ich in der Socken-Konkurrenz dabei!
Ich verlinke diese Socken bei "auf den Nadeln"!

Freitag, 12. August 2016

Siebentagekreativchallange

Es gibt bei Instagram eine Aktion, in der man in 7 Tagen 7 kreative Projekte vorstellt und auch einen neuen Teilnehmer nominiert. Ich würde von Ute "Wolllke7" nominiert und habe dann ein bisschen in meinem Fotoarchiv gewühlt. Ich habe ganz bewusst keine normale Kleidung ausgewählt, sondern eher die etwas ungewöhnlichen Stücke. Da war das Ergebnis:

Montag, 1. August 2016

Auf den Nadeln im August

Mein persönliches Sommerloch

Ich hatte noch nie eine so lange Pause im Blog, der aber auch noch jung ist! Aber irgendwie kämpfe ich im Moment mit all meinen Projekten. Der Schnitt passt nicht zum Stoff! Für den richtigen Schnitt habe ich nicht genug Stoff. Die Strickjacke war eindeutig zu klein geworden und in dem Top fühlte ich mich auch nicht wohl. Beim MMM war ich letzten Monat nicht dabei, da es einfach nichts zu zeigen gab. Gleichzeitig ist mein Kleiderschrank so voll, dass ich eigentlich auch lieber nichts nähen sollte.

Oh, man, da muss wohl mehr als 1 Euro in die Jammerkasse!

Aber was soll`s? Es war meist viel zu warm für Nähen, Stricken usw. Wir haben ein paar schöne Tage an der Ostsee verbracht und ich habe trotzdem zwischendurch ein schönes Geschenk für eine liebe Freundin genäht, dass ich natürlich noch nicht posten darf.

Die monatliche Zusammenfassung bei "auf den Nadeln" zeigt mir dann doch, dass es gar nicht so schlecht lief!
Fertig ist mein Top Tahiti
Ich habe das Top Athena schon zwei mal gestrickt. Aber jetzt wollte ich es etwas legerer, so wie es die Anleitung eigentlich auch vorsieht. Ich hatte mit bei einer Rabattaktion ein Baumwollgarn (Fashion Tahiti) mit Farbverlauf von Schachenmayr gekauft. Das Garn strickt sich ganz wunderbar und ich hatte nicht einen Knoten. Ich habe die Anleitung etwas abgewandelt und vor dem Armloch einen kleinen Zwickel gearbeitet. Ich finde, dass sieht besser aus. Die Menge reichte gerade so eben. Es blieben nur ein winziger Rest über.

Zu körperbetont!
Der 2. Versuch
Mein blaues Top Athena aus einem Lace-Garn , dass mit eindeutig zu eng war, wurde geräufelt, so dass ich jetzt ohne neue Kosten nochmal von vorn anfangen konnte! Ich stricke das ganze nochmal mit einer Nadelstärke mehr und mit den Änderungen des Top Tahiti. Die Größe ist jetzt etwas entspannter. Die Anleitung finde ich immer noch super und ich habe sogar noch Wolle (ein EBAY-Schnäppchen) für eine weiteres Top bestellt.

Zu klein! Alles nochmal von vorn!
Jetzt in der richtigen Größe
Die Strickjacke "Early-Autumn-Cardigan" hat im zweiten Anlauf die richtige Größe und es fehlen nur noch ein paar Nähte und die Knöpfe. Die Anleitung finde ich sehr schön und wenn sie sich beim Waschen und Tragen bewährt, hätte ich da noch ein paar Wolleinkäufe aus dem Lanade-Sale im Fundus.


Meine Häkeldecke aus dem Wollfehlkauf wächst und gedeiht. Das ist ein Teil, das man ohne jede Konzentration häkeln kann und manchmal braucht man so etwas. Ich werde das ganze Knäuel aufarbeiten, mal schauen wie groß die Decke wird.

Und dann habe ich noch etwas neues angefangen. In der aktuellen Verena gefiel mir ein Baumwollpulli mit Ringeln. Der Baumwoll-Sale bei Lanade kam mir da gerade recht. Wie fast immer war mein erster Versuch trotz Maschenprobe zu klein. Wenn ich größere Flächen stricken ist das Maschenbild ganz anders als bei einer Maschenprobe. Das Dropsgarn ist etwas dicker, so dass ich die Anleitung anpassen muss. Ich will auch in einem Stück von unten nach oben stricken ohne Nähte, mal schauen ob das klappt.

Danke für diese schöne Möglichkeit sich einmal eine Übersicht über seine Projekte zu verschaffen!
Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika

Sonntag, 3. Juli 2016

Auf den Nadeln im Juli

Wieder ist es an der Zeit für eine Bestandsaufnahme bei "auf den Nadeln"!
Ich habe einiges fertig gestellt:




Ich möchte das bewährte Top Athena noch einmal in etwas lässigerer Form stricken. Dazu habe ich mir das mehrfarbige Baumwollgarn "Fashion Tahiti" von Schachenmayr ausgesucht!

Ein echter Fehlkauf ist dieses grell orangene Garn. Eigentlich wollte ich daraus ein schönes Lacetuch stricken, aber mir gefällt weder Qualität noch Farbe. Jetzt wird daraus eine Kuscheldecke (Autumn Squares von Drops) für den Strand und ich habe endlich mal wieder die Möglichkeit etwas zu häkeln.

Autumn Squares
Ich stricke seit Beginn der Fußball-EM ein EM-Jäckchen (Early Autumn von Drops). Leider irgendwie etwas klein, Ich hatte lange Zeit ein schlechtes Gefühl und habe trotzdem weiter gestrickt. Dann kam die erste Anprobe und die Erkenntnis, dass es dumm wäre weiterzumachen, auch weil noch 2 Knäuel übrig blieben. So starte ich jetzt den zweiten Versuch, der wohl erst nach der EM fertig werden wird.
Early Autumn Cardigan

verlinkt bei "auf den Nadeln"